Stage-oe-small.jpg

Hartmut Schmeck: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Aifbportal
Wechseln zu:Navigation, Suche
Zeile 6: Zeile 6:
 
|Forschungsgruppe=Effiziente Algorithmen
 
|Forschungsgruppe=Effiziente Algorithmen
 
|Stellung=Pensionierter Professor
 
|Stellung=Pensionierter Professor
|Ehemaliger=False
+
|Ehemaliger=Nein
|Email=hartmut.schmeck(at)kit.edu
+
|Telefon=+49 721 608-44242
 +
|Mobile=+49 15201601002
 +
|Fax=+49 721 608 46581
 +
|Email=hartmut.schmeck@kit.edu
 +
|Raum=2C-16
 +
|Hinweis DE=Sprechstunde nach Vereinbarung per email oder über das Sekretariat (Frau Lieder)
 +
|Hinweis EN=appointments to be arranged by email or by contacting Frau Lieder
 
|Bild=hscs.jpeg
 
|Bild=hscs.jpeg
|Info=Hartmut Schmeck studierte Informatik und Mathematik an den Universitäten in Kiel und Waterloo (Kanada). Studienabschluss, Promotion und Habilitation erfolgten  in Kiel, von 1991 bis 2018 war er Universitätsprofessor für Angewandte Informatik an der Universität Karlsruhe, dem jetzigen Karlsruher Institut für Technologie (KIT). Er ist (Ko-)Autor von mehr als 140 Publikationen über Algorithmen und Architekturen, insbesondere über natur-inspirierte Methoden der Optimierung, Algorithmen für rekonfigurierbare Architekturen und über selbstorganisierende, adaptive Systeme mit Anwendungen in Energie- und Verkehrssystemen. Er war Vorsitzender von Programm- und Organisationskomitees zahlreicher internationaler Workshops und Tagungen (u.A. RAW, ARCS, IFIP BICC 2006, 2008, ATC 2009, ICAC 2011, D-A-CH Energieinformatik) und Koordinator des DFG Schwerpunktprogramms 1183 “Organic Computing”. Als maßgebliches Mitglied mehrerer Projekte verschiedener Förderprogramme  treibt er die Entwicklung intelligenter Systeme in zukünftigen Energienetzen und für die Elektromobilität voran und gestaltet die neue Disziplin Energieinformatik,von 2012 bis 2015 auch als Institutsleiter des Instituts für Angewandte Informatik (IAI) im Großforschungsbereich des KIT und seit 2011 als Direktor am  [http://www.fzi.de FZI Forschungszentrum Informatik]. Im Jahr 2016 wurde er für sein Lebenswerk von der EnBW-Stiftung  mit dem Heinrich-Hertz-Preis ausgezeichnet. Der Preis würdigt seine Beiträge zur Entwicklung und zum Einsatz innovativer Informations- und Kommunikationstechnologien in intelligenten Energiemanagementsystemen.
+
|Info=Hartmut Schmeck studierte Informatik und Mathematik an den Universitäten in Kiel und Waterloo (Kanada). Studienabschluss, Promotion und Habilitation erfolgten  in Kiel, von 1991 bis 2018 war er Universitätsprofessor für Angewandte Informatik an der Universität Karlsruhe, dem jetzigen Karlsruher Institut für Technologie (KIT), seit April 2018 ist er im Ruhestand. Er ist (Ko-)Autor von mehr als 140 Publikationen über Algorithmen und Architekturen, insbesondere über natur-inspirierte Methoden der Optimierung, Algorithmen für rekonfigurierbare Architekturen und über selbstorganisierende, adaptive Systeme mit Anwendungen in Energie- und Verkehrssystemen. Er war Vorsitzender von Programm- und Organisationskomitees zahlreicher internationaler Workshops und Tagungen (u.A. RAW, ARCS, IFIP BICC 2006, 2008, ATC 2009, ICAC 2011, D-A-CH Energieinformatik, ACM e-Energy 2018) und Koordinator des DFG Schwerpunktprogramms 1183 “Organic Computing”. Als maßgebliches Mitglied mehrerer Projekte verschiedener Förderprogramme  treibt er die Entwicklung intelligenter Systeme in zukünftigen Energienetzen und für die Elektromobilität voran und gestaltet die neue Disziplin Energieinformatik,von 2012 bis 2015 auch als Institutsleiter des Instituts für Angewandte Informatik (IAI) im Großforschungsbereich des KIT und seit 2011 als Direktor am  [http://www.fzi.de FZI Forschungszentrum Informatik]. Im Jahr 2016 wurde er für sein Lebenswerk von der EnBW-Stiftung  mit dem Heinrich-Hertz-Preis ausgezeichnet. Der Preis würdigt seine Beiträge zur Entwicklung und zum Einsatz innovativer Informations- und Kommunikationstechnologien in intelligenten Energiemanagementsystemen.
|Info EN=Hartmut Schmeck studied at the Universities of Kiel (Germany) and Waterloo (Canada). He got his academic degrees (Dipl. Inform., Dr.rer.nat., Dr. habil) at Kiel. From 1991 to 2018 he has been a Full Professor of Applied Informatics at the Karlsruhe Institute of Technology - KIT. He is (co-)author of more than 140 publications on advanced algorithms and architectures, in particular on nature-inspired methods in optimisation, algorithms for reconfigurable architectures, and on self-organising, adaptive systems applied to energy and traffic systems. He has been program and conference chair for numerous international workshops and conferences (a.o. RAW, ARCS, IFIP BICC 2006, 2008, ATC 2009, ICAC 2011, D-A-CH Energieinformatik) and coordinator of the German priority research program SPP 1183 on “Organic Computing”. As a principal investigator of several cooperative projects in various funding programmes he is pushing the development of intelligent systems in tomorrow's energy systems and for electric mobility, shaping the new discipline of "Energy Informatics", in particular as a director of the FZI Research Center for Information Technology. In 2016, his achievements were honoured with the Heinrich-Hertz Prize from the EnBW foundation.
+
|Info EN=Hartmut Schmeck studied at the Universities of Kiel (Germany) and Waterloo (Canada). He got his academic degrees (Dipl. Inform., Dr.rer.nat., Dr. habil) at Kiel. From 1991 to 2018 he has been a Full Professor of Applied Informatics at the Karlsruhe Institute of Technology - KIT, he retired in April 2018. He is (co-)author of more than 140 publications on advanced algorithms and architectures, in particular on nature-inspired methods in optimisation, algorithms for reconfigurable architectures, and on self-organising, adaptive systems applied to energy and traffic systems. He has been program and conference chair for numerous international workshops and conferences (a.o. RAW, ARCS, IFIP BICC 2006, 2008, ATC 2009, ICAC 2011, D-A-CH Energy Informatics, ACM e-Energy 2018) and coordinator of the German priority research program SPP 1183 on “Organic Computing”. As a principal investigator of several cooperative projects in various funding programmes he is pushing the development of intelligent systems in tomorrow's energy systems and for electric mobility, shaping the new discipline of "Energy Informatics", in particular as a director of the FZI Research Center for Information Technology. In 2016, his contributions to the design and untilization of information and communication technologies in intelligent energy maangement systems were honoured with the Heinrich-Hertz Prize from the EnBW foundation.
 
|CV=CV engl-hsch 2015.pdf
 
|CV=CV engl-hsch 2015.pdf
 
|KIT Kompetenzfeld1=Algorithm, Software and System Engineering
 
|KIT Kompetenzfeld1=Algorithm, Software and System Engineering
 
|KIT Kompetenzfeld2=High-Performance and Grid Computing
 
|KIT Kompetenzfeld2=High-Performance and Grid Computing
 
|KIT Kompetenzfeld3=Organisation and Service Engineering
 
|KIT Kompetenzfeld3=Organisation and Service Engineering
|Publikationen anzeigen=True
+
|Publikationen anzeigen=Ja
|Vorträge anzeigen=True
+
|Vorträge anzeigen=Ja
 
|Organisation=AIFB, KIT, FZI
 
|Organisation=AIFB, KIT, FZI
|Abschlussarbeiten anzeigen=True
+
|Abschlussarbeiten anzeigen=Ja
 
}}
 
}}
 
{{Forschungsgebiet Auswahl
 
{{Forschungsgebiet Auswahl

Version vom 26. April 2019, 14:53 Uhr

Hscs.jpeg
  • Prof. Dr. Hartmut Schmeck

  • Pensionierter Professor
  • Tel.:+49 721 608-44242
  • Mobile: +49 15201601002
  • Fax: +49 721 608 46581
  • Email: hartmut schmeck∂kit edu
  • Raum: 2C-16 (Geb. 05.20)

Hartmut Schmeck studierte Informatik und Mathematik an den Universitäten in Kiel und Waterloo (Kanada). Studienabschluss, Promotion und Habilitation erfolgten in Kiel, von 1991 bis 2018 war er Universitätsprofessor für Angewandte Informatik an der Universität Karlsruhe, dem jetzigen Karlsruher Institut für Technologie (KIT), seit April 2018 ist er im Ruhestand. Er ist (Ko-)Autor von mehr als 140 Publikationen über Algorithmen und Architekturen, insbesondere über natur-inspirierte Methoden der Optimierung, Algorithmen für rekonfigurierbare Architekturen und über selbstorganisierende, adaptive Systeme mit Anwendungen in Energie- und Verkehrssystemen. Er war Vorsitzender von Programm- und Organisationskomitees zahlreicher internationaler Workshops und Tagungen (u.A. RAW, ARCS, IFIP BICC 2006, 2008, ATC 2009, ICAC 2011, D-A-CH Energieinformatik, ACM e-Energy 2018) und Koordinator des DFG Schwerpunktprogramms 1183 “Organic Computing”. Als maßgebliches Mitglied mehrerer Projekte verschiedener Förderprogramme treibt er die Entwicklung intelligenter Systeme in zukünftigen Energienetzen und für die Elektromobilität voran und gestaltet die neue Disziplin Energieinformatik,von 2012 bis 2015 auch als Institutsleiter des Instituts für Angewandte Informatik (IAI) im Großforschungsbereich des KIT und seit 2011 als Direktor am FZI Forschungszentrum Informatik. Im Jahr 2016 wurde er für sein Lebenswerk von der EnBW-Stiftung mit dem Heinrich-Hertz-Preis ausgezeichnet. Der Preis würdigt seine Beiträge zur Entwicklung und zum Einsatz innovativer Informations- und Kommunikationstechnologien in intelligenten Energiemanagementsystemen.


Publikationen
Publikationen


Vorträge
Vorträge



Tools

Energy Smart Home Lab, NuKIT, Organic Computing Learning Robots Arena



Aktive Projekte
Csells.jpg

C/sells
Externer Link: http://www.csells.net/


Aktivitäten


Mitglied des Steering Committee der Konferenz ACM e-Energy
Vorsitzender des Aufsichtsrats der SmartGridsBW Projekt-Management GmbH
Wissenschaftlicher Sprecher des KIT-Zentrums Information, Systeme, Technologien
Institutsleiter am Institut für Angewandte Informatik (IAI), Großforschungsbereich des KIT
Direktor am FZI Forschungszentrum Informatik
Mitglied im Lenkungsausschuss des KIT-Zentrums Energie
Mitglied des Leitungsgremiums des KIT-Schwerpunkts Mobilitätssysteme
Stellv. Sprecher GI-Fachbereich Technische Informatik
Mitglied der IEEE CIS Task Force on Organic Computing
Koordinator DFG-Schwerpunktprogramm 1183 "Organic Computing"
Mitherausgeber it - Information Technology
Mitglied Informatik-Beirat des Oldenbourg Verlages
Mitglied des gemeinsamen GI/ITG-Fachausschusses "Rechner- und Systemarchitektur – ARCS"



Forschungsgebiete
Ameisenalgorithmen, E-Learning, Evolutionäre Algorithmen, Organic Computing, Parallele Algorithmen, Rekonfigurierbarkeit, Verteilte Algorithmen, Energieinformatik, Sicherheit


KIT Funktionen und Kompetenzfelder

Algorithm, Software and System Engineering
High-Performance and Grid Computing
Organisation and Service Engineering