Stage-oe-small.jpg

Ulrich Scholten: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Aifbportal
Wechseln zu:Navigation, Suche
Zeile 2: Zeile 2:
 
|Vorname=Ulrich
 
|Vorname=Ulrich
 
|Nachname=Scholten
 
|Nachname=Scholten
|Akademischer Titel=Dr.  
+
|Akademischer Titel=Dr.
 
|Kürzel=usc
 
|Kürzel=usc
 
|Forschungsgruppe=Ökonomie und Technologie der eOrganisation
 
|Forschungsgruppe=Ökonomie und Technologie der eOrganisation
Zeile 9: Zeile 9:
 
|Mobile=+49 (172) 780 6172
 
|Mobile=+49 (172) 780 6172
 
|Fax=+49 (721) 9444 2614
 
|Fax=+49 (721) 9444 2614
|Email=Ulrich.Scholten(at)kit.edu
+
|Email=Ulrich.Scholten(at)scholten.aero
 
|Raum=233
 
|Raum=233
 
|Bild=20070101-IMGP7618.jpg
 
|Bild=20070101-IMGP7618.jpg
|Info=<p>Ulrich Scholten ist externer wissenschaftlicher Mitarbeiter am KIT. Er leitet das Projekt „Strategic Value Nets“ in Kooperation mit [http://www.sap.com/corporate-en/our-company/innovation.epx SAP Research], in dem es um die Erforschung von Netzwerkeffekten, Emergenz und Steuerungsmechanismen in Plattform-Kontexten geht.</p>
+
|Info=<p>Ulrich Scholten war externer wissenschaftlicher Mitarbeiter am KIT. Er leitete das Projekt „Strategic Value Nets“ in Kooperation mit [http://www.sap.com/corporate-en/our-company/innovation.epx SAP Research], in dem es um die Erforschung von Netzwerkeffekten, Emergenz und Steuerungsmechanismen in Plattform-Kontexten geht.</p>
<p>Ulrich Scholten wirkte seit Ende er 90er Jahre als Berater oder Partner für Unternehmen im Bereich Webtechnologie und Flugsicherung. Hierzu gehören unter anderem die [http://www.dfs.de Deutsche Flugsicherung], SkySoft oder die SAP.</p>   
+
<p>Ulrich Scholten ist seit Ende er 90er Jahre als Serial Entrepreneur im Bereich Web-basierter Systeme aktiv. </p>   
<p>Ulrich hat in seiner beruflichen Karriere in verschiedenen Rollen an Projekten in Europa, Asien, Afrika sowie Nord- und Südamerika mitgewirkt. Er ist Gründer und Chairman des emiratischen Think-Tank und Seed-Finanziers [http://www.VentureSkies.com VentureSkies] und  Boardmitglied im indischen Unternehmen für eLearning-as-a-Service [http://www.schandedutech.com/ S.Chand Edutech].</p>
+
<p>Ulrich hat in seiner beruflichen Karriere in verschiedenen Rollen an Projekten in Europa, Asien, Afrika sowie Nord- und Südamerika mitgewirkt. Er ist Gründer und Chairman des emiratischen Think-Tank und Seed-Finanziers [http://www.VentureSkies.com VentureSkies] sowie des Konsortiumsfür Radar-as-a-Service SkyRadar [http://www.SkyRadar.com SkyRadar].</p>
  
 
<p>Im Jahr 2000 initiierte er am Western-Cape mit Dassie eins der ersten überregionalen Lernnetzwerke Afrikas, zu deren Mitarbeit er unter anderem die Firmen Bosch, SAP, INGENATIC, aber auch die Berufsbildungsinstitute von Deutschland und der Western Province gewinnen konnte.</p>
 
<p>Im Jahr 2000 initiierte er am Western-Cape mit Dassie eins der ersten überregionalen Lernnetzwerke Afrikas, zu deren Mitarbeit er unter anderem die Firmen Bosch, SAP, INGENATIC, aber auch die Berufsbildungsinstitute von Deutschland und der Western Province gewinnen konnte.</p>
Zeile 20: Zeile 20:
 
<p>Ulrich arbeitete einige Jahre bei Bosch Automationstechnik, dem heutigen Bosch Rexroth, wo er mit dem Aufbau von internationalen Distributionsstrukturen betraut war. 1998 initiierte er einen Spin Off für Web-basiertes Lernlösungen. Unter seiner Geschäftsführung entwickelte sich das Unternehmen zu einem kleinen, aber international erfolgreichen Pionier für Web-basierte Geschäftsmodelle. Während all dieser Zeit war Ulrich Scholtens Arbeit geprägt durch das Zusammenspiel von Forschung und dem schnellen Transfer der Ergebnisse in die Industrie.</p>
 
<p>Ulrich arbeitete einige Jahre bei Bosch Automationstechnik, dem heutigen Bosch Rexroth, wo er mit dem Aufbau von internationalen Distributionsstrukturen betraut war. 1998 initiierte er einen Spin Off für Web-basiertes Lernlösungen. Unter seiner Geschäftsführung entwickelte sich das Unternehmen zu einem kleinen, aber international erfolgreichen Pionier für Web-basierte Geschäftsmodelle. Während all dieser Zeit war Ulrich Scholtens Arbeit geprägt durch das Zusammenspiel von Forschung und dem schnellen Transfer der Ergebnisse in die Industrie.</p>
  
<p>Ulrich erhielt 1991 sein Ingenieurs-Diplom an der Fachhochschule Koblenz , sowie einen MBA der Universität Leicester (UK) in Kooperation mit der französischen Grande Ecole ESC de Poitiers.</p>
+
<p>Ulrich erhielt 1991 sein Ingenieurs-Diplom an der Fachhochschule Koblenz , sowie einen MBA der Universität Leicester (UK) in Kooperation mit der französischen Grande Ecole ESC de Poitiers. Im Juni 2013 hat Herr Scholten seine Promotion erfolgreich abgeschlossen.</p>
  
 
<p>Ulrich Scholten ist verheiratet und hat 2 Kinder.</p>
 
<p>Ulrich Scholten ist verheiratet und hat 2 Kinder.</p>
  
Weitere Informationen finden Sie unter [http://www.UlrichScholten.de link]
+
Weitere Informationen finden Sie unter [http://www.UlrichScholten.com link]
|Info EN=<p>Ulrich Scholten is a research associate at Karlsruhe Institute of Technology (KIT) where he is leading a project on Strategic Value Nets in cooperation with [http://www.sap.com/corporate-en/our-company/innovation.epx SAP Research]. In this project, he researches network effects, emergence and control mechanisms in platforms and distributed cloud scenarios</p>
+
 
<p>Ulrich has worked in a variety of roles in industry and government agencies in Europe, Asia, Africa, North and South America.  He is the founder of the UAE based ThinkTank and Seed Sponsor company  [http://ventureskies.com VentureSkies] as well as co-founder of the Consortium for Eudcation Solutions in Radar Technology [http://www.skyradar.aero SkyRadar]. Mr Scholten is Board Member of [http://schandedutech.com S Chand Eductech], an India-based provider of eLearning-as-a-Service. He has been active as a consultant and partner for companies such as  [http://www.dfs.de Deutsche Flugsicherung] or [http://www.SAP.de SAP] since the late 1990s</p>
+
|Info EN=<p>Ulrich Scholten was research associate at Karlsruhe Institute of Technology (KIT) where he was leading a project on Strategic Value Nets in cooperation with [http://www.sap.com/corporate-en/our-company/innovation.epx SAP Research]. In this project, he researched network effects, emergence and control mechanisms in platforms and distributed cloud scenarios</p>
 +
<p>Ulrich is a serial entrepreneur and founder of the UAE based ThinkTank and Seed Sponsor company  [http://ventureskies.com VentureSkies] as well as co-founder of the Consortium for Radar-as-a-service [http://www.skyradar.com SkyRadar]. </p>
 
<p>For several years Ulrich worked in the headquarters of the Robert Bosch Automation Division (Stuttgart) where he was in charge of the development of international distribution structures.  In 1998 he initiated a spin off for Web Based Learning Technologies and developed it to an internationally active company of web based training.</p>
 
<p>For several years Ulrich worked in the headquarters of the Robert Bosch Automation Division (Stuttgart) where he was in charge of the development of international distribution structures.  In 1998 he initiated a spin off for Web Based Learning Technologies and developed it to an internationally active company of web based training.</p>
 
<p>In 2000, Ulrich initiated the Dassie Project, one of Africa's first cross-regional learning networks.  The project reached thousands of learners and motivated companies like Bosch and SAP to join in.</p>
 
<p>In 2000, Ulrich initiated the Dassie Project, one of Africa's first cross-regional learning networks.  The project reached thousands of learners and motivated companies like Bosch and SAP to join in.</p>
<p>Ulrich graduated at Fachhochschule Koblenz in 1991 after a final year project at Staffordshire University in the UK.  He then gained an MBA at Leicester University, UK, in conjunction with the Grande Ecole ESC de Poitiers, France.</p>
+
<p>Ulrich graduated at Fachhochschule Koblenz in 1991 after a final year project at Staffordshire University in the UK.  He then gained an MBA at Leicester University, UK, in conjunction with the Grande Ecole ESC de Poitiers, France. In June 2013 Ulrich Scholten successfully completed his dissertation project.</p>
 
<p>Ulrich is married and has two children.</p>
 
<p>Ulrich is married and has two children.</p>
 
<p> [http://www.UlrichScholten.com more...]</p>
 
<p> [http://www.UlrichScholten.com more...]</p>
 +
 
|Publikationen anzeigen=True
 
|Publikationen anzeigen=True
 
|Vorträge anzeigen=True
 
|Vorträge anzeigen=True

Version vom 8. August 2013, 13:56 Uhr


20070101-IMGP7618.jpg

Dr. Ulrich Scholten

Ehemaliges Mitglied



Email: Ulrich.Scholten(at)scholten.aero

Ehemals: Doktorand
in Forschungsgruppe: Ökonomie und Technologie der eOrganisation


Ulrich Scholten war externer wissenschaftlicher Mitarbeiter am KIT. Er leitete das Projekt „Strategic Value Nets“ in Kooperation mit SAP Research, in dem es um die Erforschung von Netzwerkeffekten, Emergenz und Steuerungsmechanismen in Plattform-Kontexten geht.

Ulrich Scholten ist seit Ende er 90er Jahre als Serial Entrepreneur im Bereich Web-basierter Systeme aktiv.

Ulrich hat in seiner beruflichen Karriere in verschiedenen Rollen an Projekten in Europa, Asien, Afrika sowie Nord- und Südamerika mitgewirkt. Er ist Gründer und Chairman des emiratischen Think-Tank und Seed-Finanziers VentureSkies sowie des Konsortiumsfür Radar-as-a-Service SkyRadar SkyRadar.

Im Jahr 2000 initiierte er am Western-Cape mit Dassie eins der ersten überregionalen Lernnetzwerke Afrikas, zu deren Mitarbeit er unter anderem die Firmen Bosch, SAP, INGENATIC, aber auch die Berufsbildungsinstitute von Deutschland und der Western Province gewinnen konnte.

Ulrich arbeitete einige Jahre bei Bosch Automationstechnik, dem heutigen Bosch Rexroth, wo er mit dem Aufbau von internationalen Distributionsstrukturen betraut war. 1998 initiierte er einen Spin Off für Web-basiertes Lernlösungen. Unter seiner Geschäftsführung entwickelte sich das Unternehmen zu einem kleinen, aber international erfolgreichen Pionier für Web-basierte Geschäftsmodelle. Während all dieser Zeit war Ulrich Scholtens Arbeit geprägt durch das Zusammenspiel von Forschung und dem schnellen Transfer der Ergebnisse in die Industrie.

Ulrich erhielt 1991 sein Ingenieurs-Diplom an der Fachhochschule Koblenz , sowie einen MBA der Universität Leicester (UK) in Kooperation mit der französischen Grande Ecole ESC de Poitiers. Im Juni 2013 hat Herr Scholten seine Promotion erfolgreich abgeschlossen.

Ulrich Scholten ist verheiratet und hat 2 Kinder.

Weitere Informationen finden Sie unter link

Publikationen
Publikationen


Vorträge
Vorträge