Stage-oe-small.jpg

Thema4710

Aus Aifbportal
Version vom 15. November 2021, 08:15 Uhr von Jy1115 (Diskussion | Beiträge)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu:Navigation, Suche



Semantische und pragmatische Überprüfung von BPMN-Modellen




Informationen zur Arbeit

Abschlussarbeitstyp: Bachelor, Master
Betreuer: Andreas OberweisMeike UllrichSelina Schüler
Forschungsgruppe: Betriebliche Informationssysteme

Archivierungsnummer: 4710
Abschlussarbeitsstatus: Vergeben
Beginn: 01. Dezember 2021
Abgabe: unbekannt

Weitere Informationen

Die Business Process Model and Notation (BPMN) stellt dem Anwender eine Vielzahl von Modellierungselementen zur Verfügung. Durch eine geeignete Transformation lassen sich BPMN-Modelle jedoch auch auf kompaktere Darstellungsformen, wie z.B. Petri-Netze reduzieren. Dies kann hilfreich sein, um auf Analysemöglichkeiten zurückgreifen zu können, die für Petri-Netze bereits umgesetzt wurden. Im zu betrachtenden Fall wurde eine Überprüfung pragmatischer Qualitätsaspekte von Petri-Netzen bereits implementiert. Hiermit kann die Verständlichkeit von Petri-Netzen bewertet werden, indem unter anderem z.B. geprüft wird, ob das Modell eine einheitliche Flussrichtung (von links nach rechts oder von oben nach unten) oder Kantenüberschneidungen usw. aufweist. Zusätzlich wird derzeit auch eine Komponente zur Überprüfung der Semantik bzw. der Modellinhalte in Bezug auf eine gegebene Beschreibung eines Sachverhalts entwickelt. Thema der Abschlussarbeit wäre die Auswahl und Umsetzung einer geeigneten Transformation von BPMN in Petri-Netze. Anschließend soll eine Anwendung der bestehenden Überprüfungsverfahren erfolgen und diese evaluiert werden.

Bitte bewerben Sie sich unter folgendem Link:[1]